Das Leben hat mich mit dem Zeichnen einer Linie verändert.
 

Ich kam immer wieder an Kreuzwege mit der Frage: Weitergehen oder Stehenbleiben? Ich versuchte beides. Beim Stehenbleiben blieb ich kleben, beim Weitergehen verirrte ich mich.

Da begann meine Intuition leise mit mir zu reden.

Sie führte mich zu einem weissen Blatt. Zuerst wollte dieses nur Farben sehen - Chaos zeigte sich. Ich erschrak. Es war wie eine Wiedergeburt der Gefühle, die jahrelang in mir vergraben waren. Jetzt bot ich ihnen durchs Zeichnen und Malen einen Raum, um sich auszudrücken. Etwas in mir fing an zu atmen, sich zu bewegen, sich zu weiten. Hinter der Farbe erschien das Dunkle.

Der Pinsel wurde  auf die Seite gelegt und durch einen Stift ersetzt. Eine Linie war geboren, die immer mehr nach Ausdruck verlangte, schmal, fliessend, sich ausdehnend.




    Persönliche Erfahrung

Copyright © 2020 Alexandra Carp - Lineare Zeichnungen. All rights reserved.